Karibuni

– ehrenamtliche Beratung und Supervision für ehrenamtliche Begleiter*innen

 

Ehrenamtliche Hilfe für Geflüchtete erfordert Kompetenz, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz. Zugleich macht es Freude, anderen zu helfen, es erweitert den eigenen Horizont, weil man Einblicke in andere Kulturen erhält, oft erfährt man große Dankbarkeit. Karibuni ist eine Gruppe für Ehrenamtliche die entweder bereits Geflüchtete begleiten oder diejenigen, die sich auf diesem Gebiet gerne engagieren würden.

KARIBUNI- das heißt „Willkommen“ auf Swaheli.

Der Name der Gruppe ist Programm: Begleiter*innen und die geflüchteten Menschen sollen sich, angenommen und unterstützt fühlen. Sie sollen durch eine kompetente, zuverlässige und respektvolle Begleitung einen Weg zu ihren eigenen Ressourcen und Fähigkeiten finden.
Die geflüchteten Menschen haben es geschafft, hier, in einer ihnen völlig fremden Welt anzukommen, sie möchten ihr Leben in die Hand nehmen, aber es müssen diverse Schwierigkeiten bewältigt werden. Oftmals brechen erst jetzt, wenn sich das Gefühl in Sicherheit zu sein einstellt, die psychischen Folgen erlittener Traumatisierungen auf. Der Zugang zu psychotherapeutischen Behandlungen ist langwierig, wenn nicht sogar aussichtslos, auch erschwert durch die sprachlichen Barrieren. Die meisten der hier Angekommenen brauchen zuverlässigen, belastbaren Beistand, der ihnen wieder Zugang zu ihren eigenen Fähigkeiten eröffnet, um schließlich ihr Leben wieder in die eigene Hand zu nehmen.

Diese Begleitungen erfordern von Ehrenamtlichen einerseits vielfältige sachliche Kompetenz, aber auch das Erleben und Aushalten oft schwer erträglicher Gefühle. Oft erleben sich die ehrenamtlichen Begleiter*innen selbst hilflos und ohnmächtig. Sie fühlen sich vielleicht, überfordert, und hätten gerne Rat von erfahrenen Flüchtlingshelfer*innen?

In unseren regelmäßigen Treffen in der Gruppe, tauschen wir uns über die oft belastenden, auch frustrierenden Erfahrungen aus, tragen die vielfältigen Kompetenzen der Gruppenmitglieder zusammen, dabei eröffnen sich oft neue Lösungsansätze. Das erleichtert die Arbeit, weil durch Selbstreflexion und gegenseitige Anerkennung gestärkt das Engagement gestärkt wird.

Die Gruppe trifft sich einmal im Monat donnerstags um 20 Uhr auf dem Gelände der Seegraspinnerei im Kontorhaus, 2. Stock in den Räumen von „pntf“ (Dachgeschoss). Jedermann-frau ist eingeladen probeweise an einigen regelmäßigen Treffen teilzunehmen und herauszufinden, ob eine Einzelbegleitung oder eine Familienbegleitung, eingebunden in die Gruppe, in Frage kommen könnte.

Termine 2019:

14. März   –  11. April   –   23. Mai  –  27. Juni  –  11. Juli  –  12. September  –  10. Oktober  –  14. November – 12. Dezember 2019

Karibuni im Café International

Seit Mai 2017 ist regelmäßig eine Karibuni-Mitarbeiterin im dienstags stattfindenden „Café International“ anzutreffen. Dieses niedrigschwellige Angebot ermöglicht es den einheimischen und aus der Fremde gekommenen Gästen leicht ins Gespräch zu kommen und Kontakte herzustellen. Oft können auch vor Ort anstehende Probleme angesprochen werden, Konflikte entschärft oder sogar Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden. Das Team des „Café International“ begrüßt das Angebot, und weist in der regelmäßig vorher erscheinenden Pressemitteilung auf die Präsenz von „Karibuni“ hin.

Kontakt:

Karibuni – Barbara Dürr

Mail: baduerr@web.de

Karibuni – Renate Winter-Hoss

Mail: winter-hoss@t-online.de