Begegnung  – Beziehung – Verbindung

Begegnung heißt Kontakt suchen, Freunde finden, Zeit miteinander verbringen, die Umgebung entdecken, sich zugehörig fühlen.

In Freizeit- und Kulturaktivitäten begegnet man sich. In Spiel und Sport, Kunst und Kultur findet eine Auseinandersetzung miteinander, mit der Tätigkeit, mit Material und dem städtischen Raum statt. Man lernt voneinander, wird aufeinander neugierig, erkennt Gemeinsamkeiten, lernt Unterschiede schätzen. Viele Vereine und Begegnungsorte sagen von sich, dass sie offen für alle sind. In Nürtingen gibt es eine Vielzahl von Angeboten, die sich insbesondere auch an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Fluchthintergrund richten und gezielt die Begegnung ziwschen Neu-hinzugezogenen und Alteingesessenen fördern.

Das Integrationsbüro der Stadt Nürtingen ist immer auf dem neuesten Stand und hilft, die geeignete Gruppe oder Aktivität zu finden.

Für NFANT koordiniert Claudia Fiore die Ehrenamtsangebote.

Claudia Fiore

claudia30nt@web.de

 

Begleitung

Nicht selten werden Freunde oder Ehrenamtliche um Rat gefragt, oder aber gebeten, mit zum Arzt oder zu Behörden zu gehen.  In offiziellen oder inoffiziellen Patenschaften für Familien oder Einzelpersonen engagieren sich einige Ehrenamtliche. Patenschaften werden sowohl vom Integrationsbüro wie aber auch von Brunhilde Clauss der Caritas vermittelt.

Ehrenamtliche Hilfe für Geflüchtete erfordert Kompetenz, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz. Zugleich macht es Freude, anderen zu helfen, es erweitert den eigenen Horizont, weil man Einblicke in andere Kulturen erhält, oft erfährt man große Dankbarkeit. Karibuni ist eine Gruppe für Ehrenamtliche die entweder bereits Geflüchtete begleiten oder diejenigen, die sich auf diesem Gebiet gerne engagieren würden.